24
No
2016 rund 700.000 Euro für regionale Projekte
24.11.2015 11:36

Im kommenden Jahr sollen mit rund 700.000 Euro Projekte in der Region um Stendal, Tangerhütte und Tangermünde gefördert werden. Das Geld stammt aus dem europäischen Leader-Programm. „Wir haben für das nächste Jahr eine Liste mit 23 förderwürdigen Projekten beschlossen“, sagte der Vorsitzende der lokalen Leader-Arbeitsgruppe „Uchte-Tanger-Elbe“, Andreas Brohm, am Dienstag (24.11.) im Anschluss an die Mitgliederversammlung in Stendal. Das Gesamtvolumen der geplanten Investitionen betrage mehr als eine Million Euro. „Nach einer Prioritätenliste werden die Projekte 2016 abgearbeitet.“ Ziel bei der Auswahl sei es gewesen, vor allem innovative und nachhaltige Projekte auf den Weg zu bringen.

Die Projektträger kommen aus dem privaten, kommunalen und kirchlichen Bereich. Gefördert werden sollen untere anderem Investitionen in den Stendaler Dom, den Gutshof Welle, den Wildpark Weißewarte, eine Direktvermarktung in Schernebeck und das Brauhaus in Briest. „Die eingereichten Ideen haben eine sehr hohe Qualität und werden wirtschaftliche, soziale, touristische, kulturelle und gesellschaftliche Akzente in der Region setzen“, sagte Brohm abschließend.

Im August wurde die Leader-Region „Uchte-Tanger-Elbe“ als Fördergebiet der Europäischen Union im sogenannten Leader-Programm bestätigt. Unter dem Motto „Gemeinsam leben in Stadt und Land“ können nun bis 2020 zahlreiche private und kommunale Projekte umgesetzt und gefördert werden. Das Finanzministerium hat dazu bisher eine Zusage über eine erste Förderrate in Höhe von 1,466 Millionen Euro gegeben.

Kommentare


Datenschutzerklärung