24
Ok
Rund halbe Million Euro EU-Mittel für südlichen Landkreis Stendal
24.10.2016 16:31

Grünes Licht für Projektträger: In die Region rund um Stendal, Tangermünde und Tangerhütte können weitere rund 500.000 Euro Fördermittel aus dem europäischen Programm LEADER fließen. „In der neuen Förderperiode wurden bereits 13 Projekte genehmigt, die mit dem Geld finanziell unterstützt werden“, sagte der Vorsitzende der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) „Uchte-Tanger-Elbe“, Andreas Brohm, während der Vorstandssitzung am Montag (24. Oktober) in Stendal. Das sei ein sehr guter Startschuss in die Förderphase für die Verwirklichung nachhaltiger Projekte im südlichen Bereich des Landkreises Stendal. 

„Wir fördern gezielt Projekte, die Wertschöpfung generieren, zu uns passen und unseren Lebensraum sanft und positiv bereichern“, sagte der LAG-Vorsitzende weiter. Unter den geförderten Projekten befinden sich unter anderem das „Kompetenzzentrum Heimische Birnen“ im Gutshof Welle sowie die Sanierung von Kirchen am Fahrradweg „Altmarkrundkurs“ – etwa in Lüderitz, Stegelitz und Demker. Bereits im August hatte Brohm den ersten LEADER-Förderbescheid der aktuellen Förderphase zur Vervollständigung des ehemaligen Bismarckschen Parkensembles rund um das Gutshaus Birkholz übergeben können. 

Der LAG-Vorstand hat außerdem während seiner Sitzung das kommende Förderjahr vorbereitet. Unter anderem wurden die neuen Anträge gesichtet und Grundlagen für die Prioritätenliste 2017 erarbeitet. Laut Brohm haben sich dafür insgesamt 29 Projekte um eine Förderung beworben, darunter befinden sich 5 Kooperationen. Außerdem seien EU-Mittel über den neuen Förderansatz CLLD mit Mitteln aus dem europäischen Regionalentwicklungs- und Sozialfonds eingeplant. Hier sind Maßnahmen zur energetischen Sanierung von Sportstätten oder die Gestaltung des demografischen Wandels möglich. Diese können auch in den drei Kernstädten der LAG, Stendal, Tangermünde und Tangerhütte, umgesetzt werden. 

Der Vorstand traf sich zur Sitzung dieses Mal im Stendaler Domstift und nutze die Gelegenheit, um sich den Dom anzuschauen.

Kommentare


Datenschutzerklärung