08
M
Bürgercafé startet in neue Saison
08.03.2016 08:32

Das erste Bürgercafé der Altmark startet in seine zweite Saison. „Am 20. März öffnet das beliebte Café im Gartentraum im Neuen Schloss Tangerhütte“, sagte der Bürgermeister der Einheitsgemeinde Stadt Tangerhütte, Andreas Brohm (37/parteilos), am Dienstag (8. März). Nach der sehr erfolgreichen ersten Saison im vergangenen Jahr, stünden nun die Termine für 2016 fest. Außerdem hätten sich zahlreiche Vereine und Privatpersonen gemeldet, um beim Betreiben des Bürgercafés mitzuwirken. „Die Idee, das Neue Schloss im Gartentraum-Park Tangerhütte mithilfe der Einwohner kontinuierlich zu öffnen, ist mehr als aufgegangen“, sagte Brohm. Er freue sich, dass es in diesem Jahr mit großem Engagement aller Beteiligten weitergeht. Mindestens an jedem ersten Wochenende im Monat sei das Café und damit das Neue Schloss geöffnet.

Bürgercafé mit Sonntags-Konzerten

In diesem Jahr wird es erstmals an jedem Bürgercafé-Wochenende ein Sonntags-Konzert geben. Start ist laut Brohm am 20. März, zusammen mit dem bereits traditionellen Frühlingserwachen im Gartentraum-Park. Ein weiterer Höhepunkt folgt am 17. April zum Tag der Industriekultur. Dabei ist unter anderem geplant, dass sich der Verein „Aus einem Guss“ mit seinen Vorhaben rund um die ehemaligen Industriehallen vorstellt. Am 1. Mai startet die Elberadelsaison mit dem Elberadeltag vor dem Neuen Schloss. Bürgermeister Brohm konnte mit dem Kinderstärken e.V. (Wochenende 5. Juni) sowie dem Netzwerk Neue Nachbarn (Wochenende 6. August) weitere Kooperations-Partner gewinnen. „Das Angebot wird in diesem Jahr noch bunter, das Engagement der Ehrenamtlichen ist noch breiter aufgestellt“, sagte der Bürgermeister.

Erste Schloss-Investitionen ermöglicht

Die Einnahmen aus dem Bürgercafé haben die ersten Investitionen in das Neue Schloss ermöglicht. „Wir konnten einen neuen Teppich für den großen Saal und das Kaminzimmer kaufen“, sagte Bürgermeister Brohm. Außerdem wurden mit einem Teil des Geldes Stehtische für das Schloss und den Cafébetrieb gekauft. Im Januar hatten sich die Bürgercafé-Akteure aus dem vergangenen Jahr getroffen und mit Hannelore Giggel eine Koordinatorin ihrer ehrenamtlichen Arbeit gewählt. Ihrer Auskunft nach werden lediglich noch für ein Wochenende in der Saison 2016 Engagierte gesucht, die das Bürgercafé betreiben. Interessenten können sich gern melden.

Das Bürgercafé ist eine Idee von Bürgermeister Andreas Brohm und wurde von ihm im April 2015 eröffnet. In der ersten Saison engagierten sich etwa 100 Ehrenamtliche, begrüßten rund 2.500 Gäste und erwirtschafteten ca. 4.000 Euro Überschuss. Das Geld soll in die Sanierung des Neuen Schlosses fließen. Das Café funktioniert nach dem Motto „Bürger für Bürger“ und hat während der Saison jedes erste Wochenende im Monat sowie zu besonderen Höhepunkten geöffnet. Die Nutzung des Neuen Schlosses hat sich bereits überregional herumgesprochen. Gäste kamen aus der Einheitsgemeinde, der Altmark, Sachsen-Anhalt aber auch aus anderen Bundesländern.

Kommentare