11
Ap
#AltmarkBlogger mit viel LandLiebe gesucht
11.04.2017 08:13

Eine Tourismusregion mit noch unentdeckten Ecken im Norden von Sachsen-Anhalt sucht einen Reise-Blogger für ein außergewöhnliches Erlebnis. „Wir haben in den vergangenen Jahren in der südöstlichen und ländlich geprägten Altmark zahlreiche Projekte zur Entwicklung des sanften Tourismus gefördert“, sagt der Vorsitzende der zuständigen LEADER-Aktionsgruppe, Andreas Brohm. Diese Projekte sollen nun vorgestellt werden. „Dazu möchten wir zusammen in diesem Sommer mit einem #AltmarkBlogger die Region an Uchte, Tanger und Elbe bereisen“, so Brohm. Die Fahrt führt durch idyllische Naturlandschaften und rund um die historischen Hansestädte Tangermünde und Stendal sowie in die Region Tangerhütte mit Gartenträumen und Industriekultur.

Ab sofort kann sich jeder Reise-Blogger für dieses Erlebnis bewerben. Benötigt werden ein kurzer Lebenslauf, ein Motivationsschreiben sowie die Darstellung der betriebenen Blogs mit Angaben zur Reichweite. Der Gewinner erhält freie Kost und Logis während der Rundfahrt sowie eine Aufwandsentschädigung für die An- und Abreise. Als Reisetermin ist der Monat August angedacht, das genaue Datum wird mit dem Gewinner des Wettbewerbs abgestimmt. Die Blogger-Reise geht über drei Tage (inklusive An- und Abfahrt) und beinhaltet zwei Übernachtungen. Bewerber senden Ihre Unterlagen per E-Mail bitte bis zum 10. Mai an gaede@landleute.eu. Die Reise ist eine Aktion der LEADER-Aktionsgruppe „Uchte-Tanger-Elbe“.

Die besuchte Region gilt als Geheimtipp für alle Touristen, die Natur pur in einer historischen Kulisse suchen. „Wir haben Entschleunigung, Backsteingotik, Herrenhäuser, Flusslandschaften und grüne Wiese zu bieten“, sagt Andreas Brohm. Mithilfe von viel Eigeninitiative sowie Fördermitteln seien in den vergangenen Jahren wahre Schätze für Gäste entwickelt worden. Brohm erinnert unter anderem an Unterkünfte in historischer Kulisse, typische altmärkische Feldsteinkirchen und versteckte Kulturstätten. „Es gibt mehr zu entdecken, als gedacht, das verspreche ich“, sagte Brohm.

Kommentare